kjb-twistringen.de

Mitglieder

Moin moin, aus dem Schulungsteam!

Falls du dich schon immer mal gefragt hast, wer aktuell dabei ist, woher der eine oder andere kommt und was wer mit dem Schuti verbindet, dann erfährst du hier mehr. Vielleicht bist auch du ab November dabei und bringst deine Ideen ins Team ein. Melde dich einfach unter
Viel Spaß, beim durchlesen 😊


Beeke

Ich bin Beeke und komme aus Kirchweyhe. Aktuell studiere ich im Master Kunsttherapie an der Alauns Hochschule in der Nähe von Bonn. Seit 2011 bin ich auf Dekanatsebene aktiv, zunächst im DLT sowie auf Dekanatskinderfreizeiten und seit November 2017 auch im Schulungsteam. Ich habe mich entschieden Schuti zu werden, weil ich die Fortbildungen, die ich vom Schuti erleben durfte, als sehr wertvoll und hilfreich empfunden habe. Das, was mich persönlich bereichert hat, und meine Erfahrungen als Gruppenleiterin möchte ich auch an andere weitergeben.
Für mich ist das Schuti eine bunte Gemeinschaft, in der wir mit Freude und Witz auch selbst viel voneinander lernen.


Benedikt

Moin! Ich heiße Benedikt und euch Herzlich Willkommen!
Ich komme ursprünglich aus Bassum und studiere gerade in Osnabrück.
Ich bin vor Kurzem zum Schuti gestoßen und hospitiere gerade für ein Jahr. Ich bin seit einigen Jahren bei der katholischen Jugend in Twistringen und vor allem bei Freizeiten aktiv. Darüber habe ich auch über das Schuti erfahren und freue mich jetzt darauf, das Programm mitzugestalten.


Franzi
.
.
.
.
.
.


Judith

Hallo, ich bin Judith und komme aus Harpstedt, wo ich auch Erzieherin bin.
Auch bin ich zurzeit Studentin und studiere Heilpädagogik in Münster.
Seit November bin ich Hospi im Schuti und freue mich darauf Fortbildungen mitzugestalten und viele neue Erlebnisse zu sammeln.


Kira

Ich bin Kira und komme aus Twistringen. Zurzeit wohne ich in Bremen und arbeite dort als Erzieherin in einem Naturkindergarten.
Im Schulungsteam bin ich seit November 2017. Ich hatte zu der Zeit große Lust Jugendliche auf ihrem Weg zur 'Juleica' zu begleiten und bei der Gestaltung von Fortbildungsangeboten mitzuwirken. Ich freu mich daher sehr im Schulungsteam dabei zu sein und besonders Aktionen mit dem Schwerpunkt Natur- oder Erlebnispädagogik zu gestalten.


Leni

Hi, ich bin Leni! Ich komme eigentlich aus Twistringen, wohne aber für mein Physikstudium momentan in Göttingen.
Seit Anfang November bin ich Hospi im Schuti (das heißt, ich gucke mir für ein Jahr mal alles an und bin bei verschiedenen Aktionen dabei. Ich mache mit, weil ich viel Spaß an der Tätigkeit mit anderen Leuten habe und ich glaube, dass man so noch einmal einen anderen Blick auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erhält. Und natürlich, weil man mit dem Team eine ganze Menge Spaß hat!


Manon

Hey, ich komme aus Twistringen und studiere Englisch und Biologie auf Lehramt.
Erfahren habe ich vom Schuti durch meinen Cousin, der auch selbst im Team ist. Seit einem Jahr bin ich nun dabei, da es neben dem Studium schwer ist, sich 1-2 Wochen für Freizeiten freizunehmen. Das Schuti ist die perfekte Gelegenheit, weiterhin in der Jugendarbeit tätig zu sein, weil es zeitlich sehr flexibel ist. Außerdem macht es mit den Leuten einfach Spaß und man bildet nicht nur andere, sondern auch sich selbst weiter.
Für mich bedeutet Schuti: Spaß, ein tolles Team / Teamarbeit, Bildung, Engagement und Heimat.


Marcel

Moin! Ich bin Marcel :) Ich komme ursprünglich aus Stolzenau, also der "Wesermission" St. Christophorus, lebe aber momentan in Gelsenkirchen.
Gerade bin ich dabei, Lehrer für Katholische Religion und Erdkunde zu werden. Seit dem Jahr 2016 bin ich offiziell im Schulungsteam. Gefragt wurde ich 2015, vermutlich weil ich schon Leitungserfahrung in der Jugendarbeit hatte. Das ist aber keine Voraussetzung! Jede*r Gruppenleiter*in ab 18 kann bei Interesse mitmachen! Das Schulungsteam bedeutet für mich, Gruppenleiter*innen auf ihrem Weg durch Aus- und Fortbildung zu begleiten, Gemeinschaft und vor allem jede Menge Spaß!


Martin
.
.
.
.
.
.


Maybritt

Ich bin Maybritt, und komme aus Syke. Zurzeit studiere ich soziale Arbeit in Bremen.
Ich bin seit 2018 im Schuti. Ich bin Teamerin im Zeltlager der Pfarreiengemeinschaft Emmaus und war einige Zeit im DLT, dadurch bin ich auch später zum Schuti gekommen.
Schuti bedeutet für mich Spaß, meine Erfahrungen als Gruppenleiterin weitergeben zu können und Zusammenhalt sowie Zusammenarbeit im Schulungsteam.


Monja

Hey! Ich bin Monja, komme ursprünglich aus Twistringen, wohne aber jetzt seit ein paar Jahren in Hannover.
Ich studiere derzeit die Fächer Mathe und Physik auf Lehramt. Seit 2017 bin ich offiziell Mitglied im Schulungsteam. Ich hatte schon immer Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und bin auf viele Freizeiten mitgefahren.
Die Arbeit im Schulungsteam hat mich angesprochen, da hier noch mal mit einer anderen Altersgruppe viele spannende Themen erarbeitet werden.
Die drei Worte, die für mich Schuti am besten beschreiben lauten: Spaß, Austausch und Teamwork.


Natascha

Ich komme ursprünglich aus Bassum und wohne jetzt in Syke.
Zurzeit arbeite ich als Erzieherin in Syke und studiere nebenbei Soziale Arbeit in Bremen.
Ich im Schuti bin ich seit 2010. Durch meine Messdienerarbeit in Bassum bin ich auf das Schulungsteam aufmerksam geworden. Damals hat mich, die Pastoralreferentin gefragt, ob ich da Lust zu hätte. Für mich bedeutet Schuti: Gemeinschaft, anderen etwas mitgeben, über sich selbst lernen und vor allem Spaß!


Pristhia

Hey, mein Name ist Pristhia. Ursprünglich komme ich aus Weyhe und wohne derzeit in Bremen, wo ich auch Kommunikations- und Medienwissenschaften studiere.
Durch meine Arbeit im Zeltlager der Pfarreiengemeinschaft Emmaus bin ich durch andere Teamer über die Jahre öfters darauf aufmerksam gemacht worden und habe mich nun nach einem Jahr Hospi dazu entschieden, endlich offiziell dabei zu sein. Ich freue mich weiterhin auf spannende und lehrreiche Momente im Schulungsteam. Am besten lässt sich für mich das Schuti durch die Worte Spaß, Gemeinschaft, Individualität und Kreativität beschreiben.


René

Ich komme aus Twistringen und bin seit 2016 im Schuti.
Vom Schulungsteam wurde ich sozusagen durch „alten Schutis“ überzeugt. Ich bin dabei, da ich so die Jugendarbeit im Dekanat auch aus der Ferne unterstützen kann. Für mich hält das Schuti vielfältige und spannende Herausforderungen bereit. Mir machen die Aufgaben und Erlebnisse immer wieder Freude, in denen sich auch Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Schuti bedeutet für mich: Einsatz Kreativität, Team-Erleben und Entwicklung.


Wilke